Du hast dich entschlossen ein Immobilieninvestment zu tätigen! Fange an zunächst kleine Brötchen zu backen, wenn du ein Neuling im Bereich Immobilieninvestments bist. Später, wenn du weist wie der Hase läuft, kannst du dich vorsichtig an größere Investments heranwagen und schließlich auch die dicken Fische an Land ziehen. Wenn du einsteigst, halte dir stets vor Augen, dass es das perfekte Immobilieninvestment nicht gibt. Jetzt denkst du dir wahrscheinlich, will mich der Typ verarschen, die Überschrift heißt doch „Das perfekte Immobilieninvestment“. Das ist richtig, aber, wenn du das hundertprozentig perfekte Investment suchst, läufst du Gefahr, dich zu lange mit bloßer Theorie zu beschäftigen und wirst nie aktiv werden, aus Angst vor Fehlern und weil du ständig nach dem „idealen“ Objekt Ausschau hältst. Aber du wirst es nicht finden, das kannst du mir glauben. Das perfekte Immobilieninvestment gibt es nicht!

immobilienDu musst bereit sein Fehler zu machen und die Unvollkommenheit eines Objektes in Kauf nehmen. Rechne also damit, dass dein erstes Immobilieninvestment nicht das Gelbe vom Ei ist. Das wichtigste ist nur, dass du überhaupt mal damit beginnst.

Du solltest jedenfalls immer darauf achten das du deine Schulden schnell tilgst und immer zusätzliches Geld als Puffer zur Verfügung hast, falls eben doch mal was schief geht. Du solltest deine Schulden nach spätestens 25 Jahren abbezahlt haben. Du solltest am Anfang mit 3 bis 5 % p.a. tilgen.

Die genaue Darlehenslaufzeit und Tilgungshöhe kannst du davon abhängig machen, in welcher Lage sich das Immobilieninvestment befindet und was du damit vorhast. Befindet sich die Immobilie im Stadtzentrum in der hohe Kaufpreissteigerungen zu erwarten sind oder befindet sich die Immobilie irgendwo in der Pampa wo der Kaufpreis sogar sinken kann? Willst du die Immobilie lange behalten oder nach 10 Jahren wieder verkaufen?

Wenn du die optimale Tilgungshöhe ermitteln willst, dann musst du auch die steuerlichen Aspekte beachten. Die AfA (= Abschreibung für Abnutzung) variiert und hängt teilweise vom Baujahr der Immobilie ab. Frag diesbezüglich am besten deinen Steuerberater.

Kontaktiere mich

Hinterlasse eine Nachricht - Ich melde mich umgehend zurück!

Nicht lesbar? Neue Zeichenfolge generieren captcha txt

Start typing and press Enter to search

Facebook
Twitter
YOUTUBE
INSTAGRAM