Hast du in letzter Zeit mal etwas von passivem Einkommen gehört und dich dabei gefragt, wie du auch davon profitieren kannst? Passives Einkommen ist großartig, um ohne viel Aufwand etwas extra zu verdienen. Manche Versionen von passivem Einkommen verlangen von dir, dass du zunächst einmal Geld investierst. Jedoch gibt es auch andere Möglichkeiten passives Einkommen zu generieren, ohne Geld zu investieren. Hier ist ein Überblick, wie du passives Einkommen schaffst.

  • Für Anfänger ist passives Einkommen gleich Einkommen. Es macht am Anfang gewöhnlich nicht viel zusätzliches Einkommen aus, aber mit anderen Einkommensquellen zusammen gelegt, kann es schon einen größeren Unterschied auf deinem Bankkonto machen.
  • Passives Einkommen wird durch eine einmalige Investition angelegt. Wenn dies geschehen ist, bedarf es keiner weiteren Aufwände. Du lehnst dich zurück und beobachtest, wie sich das Geld vermehrt.
  • Es ist die Zeit wert, sich um mehrere Arten von passivem Einkommen zu kümmern und zu versuchen von allen Möglichkeiten zu profitieren.

Wie lässt sich passives Einkommen einordnen und erfassen?

Grundsätze:

  • Trenne Arbeitseinsatz und Entlohnung voneinander
  • Lass dir deine Lebenszeit weder von deinem Arbeitgeber noch von Kunden abkaufen
  • Beginne nichts, wofür du nur einmal bezahlt wirst

Hier ein Überblick und Beispiele für passives Einkommen

  • Starte einen Blog und verdiene passives Einkommen durch Affiliate Marketing auf deinem Blog
  • Nutze deine Talente z.B. als Fotograf und stelle deine Bilder auf Webseiten zur Verfügung – durch die Downloads deiner Bilder verdienst du Geld
  • Schreibe ein Buch als Ghostwriter (Buchtantiemen) oder lies Korrektur um Geld zu verdienen
  • Beteilige dich an einer Crypto Mining Firma
  • Schreibe ein eBook über Themen, in welchen du kompetent bist und verdiene mit jedem Kauf. Nutze deine persönlichen Talente!
  • Starte ein Networkmarketing Business
  • Investiere in Forex Trading und lass dein Geld am Devisenmarkt für dich völlig automatisch arbeiten
  • Kaufe Aktien – die Dividenden sind dein passives Einkommen
  • Zinsen aus privaten Darlehen oder Anleihen
  • Miet- und Pachteinnahmen aus Immobilien (Wohnungen, Häuser, Garagen, Lagerflächen, Parkplätze,…)
  • Selbst laufende Unternehmen (Als Gründer übergibst du das Tagesgeschäft einem Geschäftsführer)
  • Nicht dazu gehört die Pension (Es mag angenehm sein, sich im staatlichen Hilfsnetz auszuruhen, aber mit passivem Einkommen hat das nichts zu tun)
Forsche nach, auf welche Weise andere Menschen erfolgreich passives Einkommen verdienen bzw. verdient haben.
  • Viele Leute probieren verschiedene Arten von passiven Einkommensquellen aus und teilen ihre Erfahrungen. Lerne von ihnen. Finde heraus, was möglich ist und was nicht.
Grenze deine passiven Einkommensquellen ein und finde die besten 3 bis 5 Möglichkeiten, welche sich am vorteilhaftesten erwiesen haben.
  • Es braucht vielleicht einige Versuche bis du herausfindest, was am besten für dich ist um passives Einkommen zu verdienen. Oder du hast Glück und alle Varianten funktionieren super.
Finde heraus, welche passiven Einkommensquellen zu dir passen
  • Führe Buch über die Einkünfte aus passivem Einkommen.
  • Dokumentiere das, was du bereits versucht hast, was funktioniert hat und was nicht funktioniert hat.
  • Bewerte nach einiger Zeit deine Listen und Notizen. Analysiere, warum eine Variante funktioniert hat und warum eine andere nicht.
    • Vielleicht gibt es andere Optionen die du versuchen kannst, bevor du eine Idee komplett verwirfst.
Versuche neue Ideen
  • Wenn sich durch deine ersten Ideen kein passives Einkommen aufgebaut hat, such nach weiteren Möglichkeiten – ABER BLEIB DRAN UND GIB NICHT AUF.
  • Wenn deine Ideen nur ein bisschen passives Einkommen erzeugen, ist das ein guter Anfang. Stell aber trotzdem Nachforschungen an um zu sehen, wie du noch mehr Kapital aus deinen Ideen schlagen kannst.

Was will ich dir damit sagen?
Denke nicht an den einmaligen Jackpot, der extrem unwahrscheinlich ist! Passives Einkommen setzt sich sehr oft aus vielen kleinen Projekten und Einnahmequellen zusammen. Also auf Deutsch gesagt: Kleinvieh mach auch Mist, solange es in deinem Stall steht!!!

Wenn du dich auf passives Einkommen stürzen möchtest, dann rate ich dir –
Mache keine Einmalarbeit, wenn du wirklich erfolgreich werden willst. Fasse nur das an, was sich hinterher tausende Male rentieren könnte!

Willst du mehr darüber erfahren, wie du langfristig erfolgreich an der Börse investieren kannst? Ein Online Video-Training, das dir Schritt für Schritt zeigt, wie die Börse funktioniert und du mehr aus deinem Geld machen kannst.

Kontaktiere mich

Hinterlasse eine Nachricht - Ich melde mich umgehend zurück!

Nicht lesbar? Neue Zeichenfolge generieren captcha txt

Start typing and press Enter to search

Facebook
Twitter
YOUTUBE
INSTAGRAM